logo
SC-Kemmern-Running
  • image01
  • image02
  • image03
  • image04
  • image05
logo logo

21. / 22. 04. 2018 [Andreas Straßberger]

Oberfränkische Meisterschaften 5000 Meter /Oberfränkische Meisterschaften im Trailrunning 

Bamberg - Zwölfeinhalb Runden waren am Samstag bei sommerlichen Temperaturen im Fuchs-Park-Stadion zu absolvieren, bevor über 5000 Meter die neuen Titelträger in der Region Oberfranken feststanden. Für den SC Kemmern waren drei Läufer am Start. Am schnellsten war hierbei Christopher Lippold in einer Zeit von 18:19, gleichbedeutend mit Rang 2 in der M 30. Florian Dageförde lief mit einer Zeit von 22:21 in der selben Altersklasse auf Rang  3. Roland Kraus erlief hingegen in der Altersklasse M60 den ersten Platz mit einer Zeit von 22:27. 

Neustadt bei Coburg - Im Rahmen des 1. Höhn-Trails wurde, auf viel abwechslungsreicherem Terrain als noch am Vortag, die oberfränkischen Titel in der noch (relativ) jungen Disziplin Trailrunning vergeben. 17 profilierte Kilometer führten hierbei über Stock und Stein auf schmalen Pfaden, Trails eben. Spezialist hierfür ist aus unseren Reihen Matthias Fröhlich, der in einer Zeit von 1:31: 43 Rang 3 in der M35 erlaufen konnte. Christopher kam mit der Strecke nicht so zurecht, kam aufgrund einiger schlecht auszumachender Markierungen sogar kurz vom Kurs ab und erlief aber trotzdem noch Rang 2 in der MHK in einer Zeit von 1:36:02. Linda Wagner finishte in einer Zeit von 1:52:36, gleichbedeutend mit Rang 2 in der WHK. 


15. 04. 2018 [Andreas Straßberger]

 

24. Halbmarathon mit Bayerischen Meisterschaften 


- Sibylle Vogler wiederum Bayerische Meisterin!

Amberg - Eine Woche nach den deutschen Meisterschaften in Hannover fanden die bayerischen Meisterschaften über die halbe Marathondistanz statt. Im Vergleich zur Vorwoche konnte Sibylle Vogler ihre Zeit nochmal um gut 4 Minuten steigern und durfte sich nach 1:57:51  bayerische Meisterin der Altersklasse W 70 nennen.

Peter-Paul Schuttwolf benötigte für die 21,1 Kilometer 1:36:01 und belegte damit Rang 15 in der AK M40. 


08.04.2018 [Lukas Wicht]

14. Obermain-Marathon: AK-Plätze für Martina und Christopher, Erfolge mit der Mannschaft

Neben der deutschen HM-Meisterschaft in Hannover fand am Sonntag der 14. Obermain-Marathon in Bad Staffelstein statt und natürlich war der SC Kemmern auch da zahlreich vertreten. Die halbe Distanz liefen 21 Grüne, von denen Christopher und Holger herausstachen. Christopher erreichte den 3. Platz seiner AK in 1:22:24, für Holger bedeuteten 1:28:19 den 5. Platz in der MU30. Thomas Koffler zeigte eine beherzte Leistung und lief in 1:37:37 ins Ziel. Gleich danach kam Peter-Paul mit 1:37:48. Einen Podestplatz in der W45 holte sich Martina, die dafür 1:42:25 benötigte. Seinen ersten Wettkampf für Kemmern lief Thomas Aßländer in der M40. Seine Zeit ist 1:49:26. Unter der 2-Stunden-Marke blieb Tanja Pfaff, die 1:58:49 brauchte. Auch Birgit Naumann war dabei und lief ihren ersten Halbmarathon in 2:05:38. Besonders erfreulich ist, dass nun Heiko Pfaff wieder einsteigen kann. Lange war für ihn an Laufen nicht zu denken, doch jetzt finishte er in 2:10:45. Zeitgleich liefen Elmar und Christina über die Ziellinie (2:11:03 und 2:11:05).

Mit der Mannschaft war Kemmern auch erfolgreich. Die Männer (Christopher, Holger und Thomas) belegten den 3. Platz hinter der LG Bamberg und dem Sieger DJK Teutonia Gaustadt. Linda, Martina und Geli Nehr landeten auf dem 2. Platz.

Den sehr anspruchsvollen Marathon hinauf zu Vierzehnheiligen und dem Staffelberg bewältigte Matthias Fröhlich. Mit 3:21:24 stand er in der Endabrechnung auf Platz 4 in der AK M35. Super Leistung, Matthias.


08. 04. 2017 [Andreas Straßberger]

28. Hannover Marathon mit Deutschen Meisterschaften im Halbmarathon

Nächster Deutscher Meistertitel für Sibylle Vogler

Bereits am Samstag früh machte sich eine 11 köpfige Gruppe der Running - Abteilung auf den Weg nach Hannover. Nach nicht ganz 400 Kilometern Fahrt war dann auch unser Ziel erreicht: Hannover, wo am darauffolgenden Tag die nationalen Titelkämpfe im Halbmarathon stattfanden. Doch bevor es soweit war, hieß es erstmal Check-In im Hotel, kurz frischmachen und dann ab in Richtung Start-Ziel Bereich und Marathonmesse, um für den folgenden Tag die örtlichen Gegebenheiten abzuchecken. Am Abend hieß es dann Kalorienfassen. Dies taten wir bei riesig großen, leckeren Pizzen in der L'Osteria, bevor wir uns wieder gen Hotel aufmachten. 

Nach einem guten, ausgiebigen Frühstück am nächsten Morgen ging es dann ab in Richtung Start-Ziel - Bereich, die Spannung stieg, ebenso aber auch die Temperaturen in Richtung 20 Grad-Marke (und in der Folge darüber hinaus) und so ging jeder nochmal seinen Plan für die 21,1 Kilometer durch, mit Bestzeiten würde es wohl schwer werden. Um 10.45 Uhr fiel dann endlich der Startschuss für die rund 10000 Halbmarathonläufer und ganz vorne weg die Teilnehmer der deutschen Meisterschaften. 

So ging Elvira Flurschütz das Rennen forsch an (10er-Durchgangszeit: 38:35), bevor sie auf der zweiten Hälfte den steigenden Temperaturen Tribut zollen musste und so nach 1:22:09 (18. Frauen) finishen konnte. Sandra Haderlein ging lange Zeit Ellis Tempo mit (10 Km: 38:41), doch auch bei ihr ging das Tempo auf der zweiten Hälfte runter, so dass für sie die Uhr nach 1:24:51 (34. Frauen) stehen blieb. Auch Tanja Kopsch musste auf der zweiten Hälfte mächtig kämpfen, so dass für sie die Uhr nach 1:39:39 (118. Frauen) stehen blieb. Sibylle biss sich ebenfalls durch das letzte Drittel der Strecke durch, im Ziel standen für sie 2:01:03 zu Buche, gleichbedeutend mit dem zweiten deutschen Meistertitel in der W70 innerhalb weniger Wochen ! 

Nach harten Wochen der Vorbereitung konnte sich Christine Geuß mit einer Zeit von 1:42:48 genau im Mittelfeld ihrer Altersklasse (17. W50) platzieren, während für Lukas Wicht die Uhr nach 1:41:04 stehen blieb. Bis Kilometer 15 konnte Paul Seidling seinen Plan durchziehen, bevor auch er witterungsbedingt einen Gang rausnehmen musste und letztlich nach 1:45:32 finishen konnte. Nicole Postler knackte mit 1:59:04 die 2 Stunden-Marke. 

Nach der Siegerehrung ging es flugs wieder Richtung Hotel, bevor wir uns nach dem Check-Out mit einem Meistertitel im Gepäck auf den knapp 4 Stunden langen Heimweg machten. Besten Dank noch mal an Elvira für die Organisation im Vorfeld !


24. 03. 2018 [Andreas Straßberger]

26. Straßenlauf 

Damenteams auf Rang 1 und 2  - Sandra und Elvira im Gesamteinlauf auf Rang 2 und 3, AK-Siege durch Klaus und Christine Geuß, Sibylle Vogler und Bodo Fechler

Neuhaus/Aisch - Frühlingshafte Temperaturen und Sonnenschein lockten die Läufer zum nun schon mittlerweile 26. Straßenlauf. Nicht zu vernachlässigen war hierbei aber auch der Wind auf einem zweimal zu durchlaufenden Rundkurs mit vielen langen Geraden und dem Anstieg zum Ziel auf dem Sportplatz des TSV Neuhaus. Diese Herausforderung nahmen auch 15 Läuferinnen und Läufer von der Running-Abteilung des SC Kemmern an. Für einige aus dem Team stellte dieser Lauf einen letzten Formcheck vor den kommenden Halbmarathons in Hannover beziehungsweise Bad Staffelstein dar. 

Schnellste Grüne war diesmal Sandra in einer Zeit von 37:43 (1. W30), mit der sie im Gesamteinlauf auf Rang 2 hinter Brenda Kebeya (LG Bamberg, 35:28) kam. Christopher Lippold leistete für Sandra gerade bei diesen Bedingungen wichtige Führungsarbeit und belohnte sich mit einer Zeit von 38:00 und Rang 2 in der M30. Kurz danach kam auch schon Elvira mit einer Zeit von 38:10 ins Ziel und sicherte sich somit Rang 3 bei den Frauen gesamt und den zweiten Rang in der WHK. Klaus lief danach in 38:38 ein, gleichbedeutend mit dem Gewinn der M 50. Jessica Vogt komplettierte das erste Damenteam in 44:47 (2. W 40), welches auch die Teamwertung für sich entscheiden konnte. Den nächsten Podiumsplatz konnte Tanja Kopsch in 45:01 (3. W30) erlaufen. Auf den selben Rang ging es für Roland Kraus in der M60 mit einer Zeit von 46:45, während Christine mit einer Zeit von 47:30 den nächsten AK-Sieg (1.W50) an diesem Tag erlaufen konnte. Weitere erfolgten noch durch Sibylle(53:30, 1. W70) und Bodo (53:53, 1. M75). Das zweite Damenteam des SC Kemmern(Tanja, Christine und Sibylle) lief zudem auf Rang 2 in der Teamwertung, während das erste Männerteam hierbei auf Rang 4 kam. 

Gesamtsieger wurde Patrick Weiler (Team Memmert) in 32:38 vor seinem Teamkollegen Detlef Knall(33:19) und Jürgen Wittmann (LAC Quelle Fürth). 


17.03.2018 [Lukas Wicht]

18. Erlanger Winterwaldlauf: SCK zeigt sich formstark!

Sehr kalt war es beim 18. Erlanger Winterwaldlauf über 3 kurzweilige Runden à 5 km. 235 Finisher wurden gezählt, von denen 12 für den SC Kemmern liefen – und das sehr erfolgreich!

Sandra war schnellste Frau in 58:39 und ließ Larissa Korn, LG Erlangen, klar hinter sich (1:02:43, 1. W20). Glückwunsch! Vor Sandra überquerte Christopher Lippold in 58:32 die Ziellinie, was den 2. Platz in der M30 bedeutete. Klaus nutzte die Veranstaltung für eine bessere Trainingseinheit und gewann seine AK in 1:00:56. Auch Lukas war flott unterwegs (1:05:59, 5. M20). Roland zeigte sich in guter Form und belegte Rang 2 in der M60 mit einer Zeit von 1:11:28. Weitere Podestplätze gingen an Geli Nehr (1:19:14, 3. W50) und Sibylle Vogler (1:22:40, 1. W70).

Hinzu kommt, dass der SC Kemmern auch als Mannschaft gut abschnitt! Christopher, Sandra, Klaus, Lukas und Peter-Paul mussten nur dem TV 1848 Coburg den Vortritt lassen, während Team 2 (Roland, Geli, Flo, Nici und Sibylle) nicht über Platz 9 hinauskam.


11.03.2018 [Lukas Wicht]

9. Kaiserdomlauf mit AK-Siegen für Martina und Sibylle

Bei frühlingshaften Temperaturen gab es einen Teilnehmerrekord in Gaustadt. Von den rund 870 Läuferinnen und Läufern finishten 479 den Hauptlauf über 10 km, darunter waren 20 Mitglieder der RUNNING-Abteilung.

Schnellster Kemmerner war Abteilungsleiter Klaus, der in 38:36 Platz 2 in der M50 belegte. Christopher Lippold (39:10, 13. M30) und Matthias Fröhlich (39:42, 11. M35) blieben unter der 40-Minuten-Marke. Auch Holger hatte mit der Wärme zu kämpfen, brach in der zweiten Hälfte etwas ein, aber lief gewohnt stark (40:16, 18. MU30).

Bei den Frauen gewannen Martina (46:26, W45) und die frisch gebackene deutsche Meisterin im Crosslauf Sibylle (55:13, W70) ihre AKs. Christine Geuß wurde in 47:21 Dritte der W50, Tanja Kopsch verfehlte knapp das Podest (45:16, 4. W30).

Der Gesamtsieg war Felix Hentschel, LG Bamberg, in 32:07 nicht zu nehmen. Für die LG Bamberg läuft auch Brenda Kebeya, die die Damenwertung in 34:48 für sich entschied.


10. März 2018 [Klaus Geuß]

-Sibylle Vogler Deutsche Meisterin im Crosslauf!

Ohrdruf (Thüringen). – Für eine Sensation hat Sibylle Vogler bei den Deutschen Crosslauf-Meisterschaften gesorgt. Die Langstreckenläuferin gewann den Titel der Altersklasse W70.

Die Seniorinnen W50 und älter hatten vier Runden, Startrunde 1,8 km + 3 x 1,1 km, zusammen ca. 5,2 km zu absolvieren. Die Strecke, gespickt mit Strohballen, kleinen Wällen, schrägen Abschnitten und einem Bach über den man springen musste, verlangte den Teilnehmern so einiges ab. In starken 28:33 Minuten lief Sibylle 11 Sekunden vor der favorisierten zweiten Marianne Sprong (TSV Weeze) und mehr als vier Minuten vor der Bronzemedaillengewinnerin Marion Rother vom LSV Münster ins Ziel. Nach dem Landestitel vor zwei Wochen nun der größte Erfolg für den SC Kemmern und für die 73-jährige ehrgeizige Läuferin!

Mittelstrecklerin Eva Dorsch (AK WU18) war für die LG Bamberg am Start und musste 4,1 km zurücklegen. Obwohl sie eigentlich auf den 400 m und 800 m zuhause ist, lieferte sie ein klasse Ergebnis ab! In 17:51 Minuten wurde sie 16. von 35 Finishern bei ihrer ersten Deutschen Meisterschaft. Nur eine Läuferin aus Bayern erreichte vor Eva das Ziel.

Auf der Langstrecke über 9,9 km startete Mario Wernsdörfer von der LG Bamberg. Er kam mit dem tiefen Boden sehr gut zurecht und arbeitete sich Runde um Runde nach vorne. In einem top besetzten Männerfeld erreichte er den ausgezeichneten 6. Platz in 32:15 Minuten. Der mehrfache Deutsche Meister Florian Orth war nur 8 Sekunden vor Mario im Ziel. In 4 Wochen startet Mario bei der Deutschen Halbmarathon-Meisterschaft in Hannover und möchte sich hier auch unter den Top-Ten platzieren.


25. 02. 2018 [Andreas Straßberger]

TCE RUN powered by TV Langen

Langen - Im Rahmen der Triathlon Convention Europe finden zusätzlich zu dem Messeprogramm Wettbewerbe statt, bei dem sich die Sportler miteinander messen. Unter anderem gibt es hier auch einen flachen 10 Kilometer-Lauf, der sich als sehr guter Formcheck für den aktuellen Leistungsstand hernehmen lassen kann. 

So ging aus unseren Reihen auch Elvira an den Start. Bei starken Winden konnte sie nach einer Zeit von 38:08 finishen und in der Gesamtwertung bei den Damen Rang erlaufen. Diese Zeit reichte in der Endabrechnung für Rang 2 hinter der Profi-Triathletin Laura Zimmermann (SV Würzburg 05, 37:31) und noch vor Jana Jennerich (39:14). 


25. Februar 2018 [Klaus Geuß]

Bayerische Cross - Meisterschaften

-Sibylle Vogler wiederum Bayerische Meisterin!

Ruhstorf/Rott. – Ein Jahr nach den Titelkämpfen in Kemmern wurden die Bayerischen Crosslauf-Meisterschaften in Ruhstorf an der Rott nahe der österreichischen Grenze ausgetragen.

Bei eisigen Temperaturen (-8 Grad) und bissigem Ostwind wurde den Athleten auf der hart gefrorenen Wiesen- und Ackerstrecke alles abverlangt.

Den ersten Lauf über 6,2 km auf 5 großen Runden bestritten die Frauen ab der Altersklasse W35. Eine starke Vorstellung zeigte wiederum Sibylle Vogler. Sie absolvierte leichtfüßig ihre 5 Runden und sicherte sich zum vierten Mal hintereinander die Goldmedaille in der Altersklasse W70.   

Christine Geuß kam im gleichen Lauf in der stark besetzten Altersklasse W50 noch unter den Top-Ten! Nach 29:28 Minuten überquerte sie die Ziellinie als zehnte.

Die Altersklassenläufer der M50 – M75 mussten anschließend über die gleiche Distanz ihre Meister ermitteln. Hier stand vom SC Kemmern nur Klaus Geuß am Start. Er erreichte als 15. der AK M50 nach 24:04 Minuten das Ziel. 

Vereinsmitglied Eva Dorsch, die ihren Startpass seit dieser Saison bei der LG Bamberg hat, startete über 3.750 m. Sie musste in ihrer Altersklasse WU18 gegen 19 Konkurrentinnen kämpfen. Für Eva blieben die Uhren nach 14:59 Minuten stehen, was für sie Rang 7 bedeutete.


04.02.2018 [Lukas Wicht]

25. Thermen-Marathon: 3. Platz für Elvira beim HM!

Eine Kombination aus Aktivität und Erholung bietet der Thermen-Marathon in Bad Füssing. Bei der Jubiläumsausgabe standen drei Läufe zur Auswahl: ein 10 km-Lauf, ein Halbmarathon und ein Marathon, der auf asphaltierten, schnellen Straßen durch ruhige Örtchen führte.

Lukas Wicht lief die 10 km, die insgesamt 770 Läufer gefinisht haben, in 45:11 und war damit sehr zufrieden. Schnell ging es jedoch ganz vorne zu! Dort zeigten die Läufer der LG TELIS FINANZ Regensburg, was sie können. Mit Philipp Pflieger (29:30), Dominik Notz (29:41) und Tim Ramdane Cherif (29:51) blieben alle drei Podestplätze unter 30 Minuten. Auch bei den Damen gehörten die schnellsten drei der LG TELIS FINANZ Regensburg an. Gewonnen hat Mirian Dattke in 33:12.

Beim Halbmarathon mit 830 Läufern im Ziel hat Vorjahressiegerin Elvira mit einer Zeit von 1:22:21 die Ziellinie überquert und den 3. Platz geholt. Gratulation, Elli! Du hast den Crosslauf sicher noch in den Beinen gehabt! Sie musste sich Tina Fischl geschlagen geben, die in 1:19:16 gewann. Daniel Kucevic war nach 1:15:44 der erste Mann im Ziel.

Bei der vollen Marathondistanz, die 306 Finisher zählte, war unsere Nici am Start. Sie finishte in 4:18:11 und sicherte sich den 3. Platz der WHK. Wahnsinnsleistung! Gewonnen hat Veronika Limberger, die nach 3:05:16 im Ziel war. Bei den Männern setzte sich Marco Bscheidl in 2:32:15 durch.


28.01.18 [Lukas Wicht]

3. Crosslauf: Elvira Flurschütz und Mario Wernsdörfer gewinnen oberfränkische Meisterschaften

6 Wettbewerbe, über 300 Läufer am Start und ein kräfteraubender Kurs - beim 3. Maintal-Crosslauf in Kemmern wurden wieder einmal Spitzenleistungen geboten! In diesem Rahmen richteten wir auch die oberfränkische Meisterschaft im Crosslauf aus.

Um 11 Uhr mussten zuerst die Männer und Frauen auf der Mittelstrecke ca. 3800 m absolvieren. Der große Mario Wernsdörfer, Sieger beim München Marathon 2017, lief in 12:18 auf den ersten Platz und sicherte sich die oberfränkische Meisterschaft. Christian Gründel (TSV 1860 Staffelstein, 12:32) und Martin Militzke (TV 1848 Coburg, 12:49) ließ er souverän hinter sich. Bei den Frauen kamen Elvira und Sandra zeitgleich in 14:20 ins Ziel und sind nun oberfränkische Meisterinnen! Klasse, Mädels! Im Gesamteinlauf belegen sie aber die Plätze 2 und 3, weil die außer Konkurrenz startende Hanna Krauß (LG Bamberg) einen Tick besser war (14:18). Ganz stark gelaufen ist auch Holger Ganschow, der in 14:12 sogar als erster Kemmerner finishte. Roland Kraus gewann die M60 und Sibylle die W70. Uli war bei seinem ersten Wettkampf im neuen Jahr auch erfolgreich (3. M60). Weitere Podestplätze gingen an Martina (2. W45), Christine (2. W50) und Bodo (2. M75). In der Teamwertung waren unsere Damen mit Tanja Kopsch nicht zu schlagen und verwiesen den TSV 1860 Staffelstein sowie die LG Forchheim auf die weiteren Plätze. Bei den Männern gewann die LG Bamberg.

Das Highlight des Tages kam natürlich zum Schluss! Die Langstrecke, 8800 m, war auf einem mittlerweile tiefen Untergrund zu laufen, doch unsere Damen behielten auch hier die Oberhand! In 35:00 gewann Elvira vor Sandra, 35:04, und Sophia Franz (TSV 1860 Staffelstein), einer weiteren Doppelstarterin - super. Seinen zweiten Sieg des Tages fuhr Mario Wernsdörfer in völlig ungefährdeten 28:50 ein. Es folgten auf Platz 2 Sven Starklauf, DJK SC Vorra, und der Dritte Alexander Finsel. Jessi landete nach einer kämpferischen Leistung auf dem 2. Platz in der W40. Toni gewann den 3. Platz M55. Unsere Damen Elvira, Sandra und Jessi sicherten sich die Teamwertung ohne Konkurrenz, bei den Männern standen die des TV 1848 Coburg ganz vorn.

Mit unserem sportlichen Abschneiden können wir sehr zufrieden sein. Ein großes Dankeschön geht an allen Helfern, ohne die so eine Veranstaltung nicht möglich wäre! Wir sehen uns wieder beim 10. Kuckuckslauf am 22.09.18!


20. 01. 2018 [Andreas Straßberger]

Vereinsmeisterschaft im Crosslauf - Mittelstrecke

Gleichwohl eine Generalprobe stand an, finden doch in gut einer Woche die oberfränkischen Meisterschaften im Crosslauf in Kemmern statt. So fanden sich nachmittags Punkt 15 Uhr 17 Läufer ein, um die Crossstrecke vor dem ersten Saisonhöhepunkt noch einmal unter die Füße zu nehmen. Durch die feuchte, kalte Witterung war das Geläuf tief, es hatten sich hier und da Pfützen gebildet, dennoch blieb der Kurs laufbar, auch Spikes wurden aufgezogen.

Drei Runden (ca. 3800 Meter) gab es zu absolvieren, bevor der/die neue Vereinsmeister/in feststand. Auf  dem oben beschriebenen Untergrund in den Mainauen eine kraftraubende Aufgabe. Elvira, Sandra und Klaus setzten sich zusammen mit Gastläufer Marco Sahm von der LG Bamberg vom Start weg an die Spitze des Feldes, und auch Christopher konnte sich zu Beginn noch in dieser Gruppe halten. 

Schlussendlich konnten sich mit Elvira(14:54) und Sandra (14:57) die beiden formstärksten Läuferinnen durchsetzen. Kurz danach kam Klaus in 15:03 ins Ziel und konnte Christopher, der dann doch noch abreißen lassen musste(15:21), und Andreas (15:38) bei den Männern hinter sich lassen. In 17:28 wurde Tanja dritte bei den Frauen

Frauen

Platz

St.Nr.

Name, Vorname

Jahrgang

Verein

Zeit

1

152

Flurschütz, Elvira

1989

SC Kemmern

00:14:54

2

21

Haderlein, Sandra

1984

SC Kemmern

00:14:57

3

197

Kopsch, Tanja

1984

SC Kemmern

00:17:28

 

W45

Platz

St.Nr.

Name, Vorname

Jahrgang

Verein

Zeit

1

172

Eigner-Loch, Martina

1971

SC Kemmern

00:18:24

 

W50

Platz

St.Nr.

Name, Vorname

Jahrgang

Verein

Zeit

1

330

Geuss, Christine

1966

SC Kemmern

00:19:23

 

W70

Platz

St.Nr.

Name, Vorname

Jahrgang

Verein

Zeit

1

185

Vogler, Sibylle

1944

SC Kemmern

00:20:49

 

MJ U 18

Platz

St.Nr.

Name, Vorname

Jahrgang

Verein

Zeit

1

7

Becker, Frederic

2002

SC Kemmern

00:15:52

 

Männer

Platz

St.Nr.

Name, Vorname

Jahrgang

Verein

Zeit

1

323

Geuss, Klaus

1965

SC Kemmern

00:15:03

2

177

Lippold, Christopher

1988

SC Kemmern

00:15:21

3

333

Straßberger, Andreas

1986

SC Kemmern

00:15:37

4

179

Dorsch, Oliver

1970

SC Kemmern

00:15:53

5

171

Schuttwolf, Peter-Paul

1978

SC Kemmern

00:16:18

6

13

Becker, Hubert

1963

SC Kemmern

00:16:25

7

173

Pflaum, Rudolf

1961

SC Kemmern

00:16:53

8

167

Schmitt, Anton

1960

SC Kemmern

00:19:38

 

M60

Platz

St.Nr.

Name, Vorname

Jahrgang

Verein

Zeit

1

111

Kraus, Roland

1957

SC Kemmern

00:18:02

 

 


06.01.2018 [Lukas Wicht]

SCK startet erfolgreich in die neue Saison mit AK-Siegen und einem Damenteam auf Platz 1

Unter perfekten Bedingungen waren beim 31. Dreikönigslauf der DJK Kersbach wegen dem Neubau der ICE-Strecke von München nach Berlin erneut nur ca. 9,6 bzw. 4,8 km zu absolvieren. Von der Running-Abteilung haben 17 am Haupt- und 2 am Hobbylauf teilgenommen.

Wie beim Silvesterlauf in Bad Staffelstein gewann Jürgen Wittmann, LAC Quelle Fürth, in 32:33 Minuten das Rennen. Bernd Hagen, TSV Neuhaus/Aisch, war mit 32:47 sein schnellster Verfolger. 

Extrem spannend ist es hingegen bei den Frauen zugegangen. Zunächst bildete sich eine Führungsgruppe von 5 Läuferinnen, bevor Sandra Haderlein in der dritten Runde die Führung vor Elli und Lisa Witzel, LAC Quelle Fürth, übernahm. 400 m vor Schluss kam dann die Zeit von Vorjahressiegerin Lena Gottwald, TSV Zirndorf, die an dem Trio vorbeizog und sich den Sieg in 36:42 denkbar knapp vor Sandra (36:46, 1. W30), Elli (36:50) und Lisa (36:51) sicherte. Das ist überragend, denn so schnell sind die Frauen in Kersbach noch nie unterwegs gewesen. Gottwald steigerte sich im Vergleich zu 2017 um 2:17!

Lange Zeit hat sich unser Klaus von den Damen mitziehen lassen. Er lieferte eine super Leistung ab und wurde mit 37:02 Zweiter in der M50. Anke, Tanja und Roland belegten dritte Plätze in ihren AKs. Schön, dass du wieder dabei warst, Anke! Bodo und Sibylle gewannen ihre AKs konkurrenzlos.

Auch in der Teamwertung gewann der SC Kemmern einmal. Sandra, Elvira und Anke ließen mit 1:51:57 Stunden alle Läuferinnen hinter sich. Die Männer Klaus Geuß, Christopher, Roland, Klaus Schmitz und Florian landeten mit 3:33:07 auf dem 3. Platz!

Den 5 km langen Hobbylauf gewannen Moritz Luber von der LAC Quelle Fürth in 16:15 und Hanna Krauß, Fahrrad Heilmann, in 18:10. Hier hielten Lukas Wicht und Annette Güthing die Kemmernfarben hoch.

Allen aktiven Mitgliedern meinen Glückwunsch zu einem tollen Aufgalopp.

Hauptsponsoren:




offizieller Ausrüster der
RUNNING-Abteilung des SCK